RUMBLE – The Indians Who Rocked the World

Mittwoch, 25-10     |     
20:30
Frankfurt-Premiere bei „I CAN SEE MUSIC!“
von Catherine Bainbridge, Alfonso Maiorana, Canada 2017, 103 Minuten, OV

Obwohl RUMBLE von Link Wray ein reiner Instrumentaltitel war, wurde er in manchen Radiostationen in den USA verboten – er könnte ja die Jugend aufrühren. Von dem Powerriff in RUMBLE (1958) sind Gitarristen in der ganzen Welt noch heute beeindruckt.
RUMBLE gab dem bewegenden Dokumentarfilm seinen Namen. RUMBLE erzählt, welche Rolle Native Americans in der Populärmusik in Nordamerika spielen und welchen Einfluss sie darauf hatten – ein grundlegendes, aber übersehenes Kapitel in der Musikgeschichte. Der Film beleuchtet Musikikonen wie Link Wray, Jimi Hendrix, Jesse Ed Davis, Taboo (The Black Eyed Peas), Buffy Sainte-Marie, Robbie Robertson, Charley Patton, Mildred Bailey und viele andere gibt der Musik selbst einen angemessenen Raum.
Auch Martin Scorsese, Taj Mahal, Stevie Salas, Quincy Jones, John Trudell, , George Clinton, Jackson Browne, Iggy Pop, Wayne Kramer (MC5), Marky Ramone (The Ramones), Dan Auerbach (The Black Keys), and Taylor Hawkins (The Foo Fighters) und andere kommen in RUMBLE zu Wort.

 

„I Can See Music!“ heißt die Musikfilmreihe im Orfeos Erben. Petra Klaus und Matthias Westerweller präsentieren exklusiv brandneue und alte, populäre und obskure, aber immer faszinierende Musikdokus & Filme, jeweils kombiniert mit einem Special. (https://www.facebook.com/icanseemusicfrankfurt/)

Kuratoren:

Petra Klaus M.A.

ist seit 1982 im Frankfurter Kulturleben aktiv. Sie hat 1985 Radio X gegründet, maßgeblich mit aufgebaut und war dort von 1998 bis 2004 Geschäftsführerin. Sie ist Mitgründerin der taz und von »Indian Vibes Neue Generationen e.V.«, das seit 2009 das erfolgreiche »New Generations – Independent Indian Filmfestival« organisiert. Sie arbeitet freiberuflich als Onlineredakteurin, Radiojournalistin und als Kulturmanagerin.

Matthias Westerweller

alias Weller ist seit über 20 Jahren DJ und Tausendsassa in Sachen Musik.

1990: Start als DJ
1991-2001: Musikalische Ausbildung im Plattenladen
2001-2007: Product-Manager bei Playhouse | Klang Elektronik | Ongaku Musik
Seit 2005 DJ und Mitveranstalter der Open Air Reihe LAZY. am Schwedlersee
Seit 2006 eigenes Label Sundae Soul Recordings
Seit 2008 eigene Sendung »Hello Mellow Fellow« auf ByteFM
Seit 2009 »Frankfurter Hörschule« mit Klaus Walter

»Weller gehört zu Frankfurt wie das Gerippte und Heinz Schenk (R.I.P.)!«

    0

    Eintrittskarten:
    10,00 - normal
    7,00 - ermäßigt
    FILMPROGRAMM-INFORMATIONEN, KINOKARTEN & TISCHRESERVIERUNGEN:
    Hotline: 069 / 707 69 100

    reservierung@orfeos.de
    Orfeos Erben
    Hamburger Allee 45
    60486 Frankfurt

    Fax: 069 / 970 84 793

    Mo - Fr:
    11.30 - 15.00
    18.00 - 23.00

    Sa: 18.00 - 23.00
    So: Kein Restaurantbetrieb - Kino geöffnet