ICH, CLAUDE MONET

Sonntag, 19-02     |     
13:00
Exhibition on Screen
von Phil Grabsky, GB 2016, 90 Minuten, O.m.U.

Exhibition On Screen die Filmreihe für Kunstliebhaber, wird im Frühjahr 2017 mit vier kino-exklusiven Dokumentationen über spektakuläre, internationale Kunst-Ausstellungen fortgesetzt – hochaktuell, und nur für kurze Zeit im Kino! Sichern Sie sich ihren exklusiven Sitzplatz vor den berühmtesten Kunstgegenständen und Gemälden der Geschichte.

Die sorgfältig recherchierten Dokumentationen nehmen sich viel Zeit zur Betrachtung der einzelnen Kunstwerke, dazu gibt es Interviews mit Kunsthistorikern und Fachleuten, Einblicke in die aufwändigen Prozesse der Vorbereitung und Durchführung der Ausstellungen, neue Erkenntnisse der Forschung, sowie Einblicke in Leben und Werk der einzelnen Künstler.
Die Filme der Reihe „Exhibition on Screen“ bieten eine ausgezeichnete Chance für Kunst- und Kulturinteressierte, aktuellste, aufwändig kuratierte Ausstellungen hautnah zu erleben, ohne dafür gleich die Welt bereisen zu müssen.

Den Anfang macht Ich, Claude Monet von Phil Grabsky, GB 2016, 90 Minuten, O.m.U. Der preisgekrönte Regisseur Phil Grabsky findet brandneue Perspektiven auf einen der beliebtesten Künstler der Welt – in dessen eigenen Worten. Basierend auf mehr als 2500 Briefen ermöglicht „Ich, Claude Monet“ neue Einsichten über den Mann, der mit seinen Bildern nicht nur die Geburtsstunde des Impressionismus ausgelöst hat, sondern womöglich der einflussreichste und erfolgreichste Maler des 19. und frühen 20. Jahrhunderts ist.

Monet war ein Mensch, der hinter seinen sonnendurchfluteten Leinwänden unter Depressionen, Einsamkeit und Selbstmordgedanken litt. Mit der Entwicklung seiner Kunst und der Liebe zum Gärtnern, aus der die Pracht seines Gartens in Giverny hervorgeht, entdecken wir auch seinen Humor, seine tiefen Einsichten und seine Hingabe an das Leben. Gedreht an verschiedenen europäischen Entstehungsorten seiner Kunst ist „Ich, Claude Monet“ ein filmischer Tauchgang in einige der meistgeliebten und unverwechselbaren Szenerien der abendländischen Kunst. Weitere Aufführungen folgen!

> Programmtipp: Im März folgt: Die wundersame Welt des Hieronymus Bosch

    Weitere Termine :
    Sonntag
    26-02   |   13:00
    Montag
    27-02   |   16:30
    Dienstag
    28-02   |   16:30
    Mittwoch
    01-03   |   16:30

    0

    Eintrittskarten:
    10,00 - normal
    7,00 - ermäßigt
    FILMPROGRAMM-INFORMATIONEN, KINOKARTEN & TISCHRESERVIERUNGEN:
    Hotline: 069 / 707 69 100

    reservierung@orfeos.de
    Orfeos Erben
    Hamburger Allee 45
    60486 Frankfurt

    Fax: 069 / 970 84 793

    Mo - Fr:
    11.30 - 15.00
    18.00 - 23.00

    Sa: 18.00 - 23.00
    So: Kein Restaurantbetrieb - Kino geöffnet