ANDERSWO. ALLEIN IN AFRIKA

Freitag, 15-02     |     
16:15
von Anselm Nathanael Pahnke, Deutschland 2018, 103 Minuten

414 Tage, 15.000 Kilometer, 15 Länder.
Ein Film über einen jungen Mann, der allein mit dem Fahrrad Afrika durchquert.
Unerwartet getrennt von seinen Reisegefährten steht Anselm vor einer schweren
Entscheidung: Zurück nach Hause oder allein mit dem Fahrrad durch die Kalahari-Wüste?
Er wagt den Schritt ins Unbekannte und Tritt für Tritt entfaltet sich ein atemberaubender Weg durch den afrikanischen Kontinent. Eine Reise, die zeigt, wie offen und bunt die Welt sein kann, wenn man sich überwindet loszulassen und dem Impuls folgt, anderen und sich selbst zu vertrauen. Ein Film über Begegnungen mit sich selbst, wilder Natur und bemerkenswerten Menschen.

Anselm Nathanael Pahnke (29, geb. 14.04.1989) ist in einem Vorort von Hamburg als zweites
von fünf Kindern in einem von seinen Eltern gebauten Holzhaus aufgewachsen. Im weiten
Garten und den angrenzenden Wäldern konnte er früh seinen Entdeckungsdrang entwickeln
und sich neugierig stets wachsenden Herausforderungen stellen. Mit 15 Jahren machte er
mit einem Schulfreund seine erste Fahrradreise nach Freiburg und begann mit seiner
Videokamera besondere Lebensmomente festzuhalten.
Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in Kanada studierte Anselm Ozeanographie und
Geophysik an der Universität Hamburg. Wenige Tage nach seinem Bachelorabschluss löste
er seine Wohnung auf und begann eine Fahrradreise, die ihn drei Jahre lang um die Welt
geführt hat – 40.000 Kilometer durch 40 Länder. Nach Afrika reiste er weiter in den Nahen
und Mittleren Osten, durch China und über den Himalaya nach Südostasien bis nach Sydney.
Aus der Idee ein paar Monate zu reisen, wurden so mehrere Jahre und die Welt sein
Zuhause.
Seit seiner Rückkehr nach Hamburg arbeitet Anselm mit einem kleinen Team daran, aus
seinen persönlichen Aufnahmen einen Film zu produzieren, der die Kraft Afrikas, die
intensiven Erlebnisse und die innere Entwicklung einer solchen Reise zeigt.